Gefährlicher Gegenstand: Eisenbahnstraße #1

Empfohlener Preis: 6,00 

Kategorie:

48S., zahlreiche Farb- und s/w-Abbildungen
Zeitung im Offsetdruck, 32 x 48 cm
1. Auflage, Leipzig 2019
Sprache: Deutsch

Freier Preis. Wir möchten, dass die Zeitung allen zugänglich ist, aber wollen auch mindestens die Material- & Druckkosten über den Verkauf wieder reinbekommen. Überlege, wie viel du geben kannst und trag dies als Gewählter Preis ein.

Vorrätig

Beschreibung

Unsere Zeitung »Gefährlicher Gegenstand: Eisenbahnstraße« ist eine dokumentarische aber parteiergreifende Untersuchung der Verhältnisse in den Vierteln rund um die Eisenbahnstraße im Osten von Leipzig, wo 2018 eine Waffenverbotszone eingeführt wurde.

Seit November 2018 ist die Gegend rund um die Eisenbahnstraße im Leipziger Osten laut BILD-Zeitung „endlich entschärft“, hier wurde die erste sächsische Waffenverbotszone eingerichtet. Schon vorher durfte die Polizei verdachtsunabhängige Kontrollen an diesem „Gefährlichen Ort“ durchführen. Nun wurden rings um das Gebiet noch Verbotstafeln aufgestellt und für das Mitführen von Waffen sind bis zu 10.000€ Strafe fällig, sowie bis zu 1.000€ für das Mitführen von „gefährlichen Gegenständen“.

Doch die Eisenbahnstraße ist auch ein gefährlicher Gegenstand für jede journalistische, dokumentarische, künstlerische Auseinandersetzung. Unmöglich scheint es, mit unvoreingenommenem Blick Bilder zu machen und zu zeigen. Zu gefestigt sind die Bilder im Kopf, kommt die Eisenbahnstraße doch seit Jahren durch Schlägereien, Schießereien, Drogenhandel, Messerattacken in die Schlagzeilen, oft verbunden mit einer diffusen Zuschreibung dieser Taten an nicht-deutsche oder nicht-weiße Menschen.

Im August 2019 veröffentlichten wir die Fotozeitung „Gefährlicher Gegenstand: Eisenbahnstraße“, in der wir dem Stigma „Schlimmste Straße Deutschlands“ (ProSieben) ein differenziertes kritisches Bild entgegen setzen. Dafür führten wir lange Gespräche mit Anwohner*innen, verwendeten Videostills aus einschlägigen TV-Dokumentationen und eigenen Bodycam-Aufnahmen und fotografierten besondere Orte im Viertel mit einer Großformatkamera. Wir wollen so das mediale Bild des Viertels ergänzen; den einschlägigen Berichten und Polizei-Darstellungen Stimmen aus der Nachbar*innenschaft entgegen setzen.

Zusätzliche Information

Gewicht 0.175 kg