Gefährlicher Gegenstand: Eisenbahnstraße

Crowdfunding

Unsere Zeitung »Gefährlicher Gegenstand: Eisenbahnstraße« ist eine dokumentarische aber parteiergreifende Untersuchung der Verhältnisse in den Vierteln rund um die Eisenbahnstraße im Osten von Leipzig, wo 2018 eine Waffenverbotszone eingeführt wurde. Nun wollen wir eine 2. Ausgabe der Zeitung herausbringen, denn uns fehlen noch wichtige Stimmen aus dem Viertel und bestimmte Aspekte im Diskurs. Die neue Ausgabe soll wieder durch einen freien Preis einkommensunabhängig zugänglich sein.

Elisabethstraße
Konradstraße/Hermann-Liebmann-Straße
Eisenbahnstraße
Dornbergerstraße
Bennigsenstraße

Handabzüge auf Barytpapier

Wähle eine aus fünf Großformatfotografien. Diese vergrößern wir selbst im Fachlabor auf auf 40x50cm mit weißem Rand. Der Abzug ist handsigniert und auf eine Auflage von 3 Stück pro Fotografie limitiert.

Jetzt als Dankeschön im Crowdfunding auswählen

Wir kontaktieren dich dann per Mail, um zu klären welche Fotografie du als Abzug möchtest.

Veranstaltungen

wvz-bild-1_small

Lesung aus Ausgabe #1 der Zeitung

Aus den fünf langen Gesprächen in der ersten Zeitung lesen wir einige anregende Passagen. Danach wollen wir mit euch diskutieren: Was seht ihr für Probleme im Viertel? Was habt ihr für Erfahrungen mit Kontrollen in der Waffenverbotszone gemacht? Warum passiert so wenig gegen die Waffenverbotszone? Was muss sich ändern, damit sich alle sicher fühlen können im Viertel?

» Freitag 14.2 20.00
adi, Georg-Schwarz-Str. 19, Lindenau

» Mittwoch 19.2. 19.00
el libro, Bornaische Str. 3d, Connewitz

vergangene Lesungen:

»Donnerstag, 23.1., 18.00
Pöge-Haus, Hedwigstraße 20, Leipzig

Say hello.

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Not readable? Change text. captcha txt
0